Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

BUS2Spotlights

Logo BUS2Spotlights

Werden Sie zum Spotlight der BUS2BUS 2022!

Anlässlich der BUS2BUS 2022 erscheinen die BUS2Spotlights. In dieser exklusiven Zusammenstellung sind Neuheiten, Innovationen und Premieren zusammengefasst, die vom 27.-28. April auf dem Messegelände präsentiert werden.

BUS2Spotlights werden hier im März veröffentlicht und richten sich zur journalistischen Nutzung sowohl an Medien, als auch an Fachbesuchende, die ihren Messebesuch so noch gezielter planen können. Die Veröffentlichung ist exklusiv und kostenfrei. Ein Anspruch auf Veröffentlichung von Text und Bild besteht nicht.

Teilnahmebedingungen (PDF, 234,3 kB)

Weitere Informationen (PDF, 1,6 MB)

Ladeinfrastruktur für die E-Flotte

Ladeinfrastruktur für die E-Flotte
Mit einer zuverlässigen Ladeinfrastruktur unterstützt ABB Betreiber von E-Flotten.

Bis zu 70 Prozent der Busse sollen laut Schätzungen von Marktbeobachter*innen und Analyst*innen bis 2040 elektrisch fahren. Ob sinkende Kraftstoffkosten oder ein leiserer Betrieb – dass sich ein Umstieg auf Elektromobilität lohnt, liegt auf der Hand. Dafür bietet ABB nachhaltige Ladelösungen vom Netzanschluss bis zum Ladepunkt, zugeschnitten auf die individuellen Anforderungen der Flottenbetreiber. ABB Ladegeräte erfüllen alle Voraussetzungen, um sich während des Ladevorgangs mit Fahrzeug und Betriebshofmanagementsystem zu vernetzen. Mithilfe von Daten wie der Ladeleistung, Ladezustand, Fahrplänen oder Wetterprognosen lässt sich insbesondere durch eine Integration in das Energie- und Betriebshofmanagementsystem ABB Optimax die Flotte optimal steuern. Von der Mittelspannungsschaltanlage bis zum Ladegerät wird die gesamte Kette überwacht. So lassen sich mögliche technische Probleme frühzeitig erkennen und vermeiden. Interoperabilitätstests stellen eine funktionierende Kommunikation zwischen Fahrzeug und Ladegerät sicher. Als Gesamtpaket bereitet ABB so den Weg für einen nachhaltigen und zuverlässigen Betrieb von E-Busflotten.

ABB E-mobility GmbH
DE-Mannheim
Halle 20, Stand 211

Kontakt: Mona Streckert
Telefon: +49 151 525 610 10
mona.streckert@de.abb.com
https://new.abb.com/ev-charging/de

Bestes Netz im Bus

Bestes Netz im Bus
Poynting Antennas stellt am Stand von ALLNET seine neuen PUCK- und MIMO-3-Antennenserien vor.

Am Stand von ALLNET stellt Poynting Antennas zum ersten Mal seine neuen PUCK- und MIMO-3-Antennenserien vor. Sie decken alle weltweit verfügbaren LTE-Frequenzen ab, umfassen aber auch 5G-Frequenzen und sind E-Mark E1 ECE R10v6 zertifiziert. Die Modelle der PUCK-Antennen sind extra klein. Sie verfügen über ein Anti-Vandalismus-Design, das die IK10-Zertifizierung für Robustheit übertrifft. Innerhalb der Serie gibt es unterschiedliche Ausführungen, die von der PUCK-1 mit nur einer Mobilfunkverbindung bis zur PUCK-5 mit 2 x Mobilfunk + 2 x Wi-Fi + 1 x GPS reichen. Die MIMO-3-Antennenserie nutzt die Vorteile ihrer größeren Abmessung, um die beste Leistung ihrer Klasse auf den niedrigeren Frequenzen zu liefern. In Regionalbussen der Deutschen Bahn Westfalen oder den Bussen von Volvo und Solaris sind die Modelle von Poynting Antennas bereits im Einsatz.

ALLNET
D-82110 Germering
Halle 20, Stand 309

Kontakt: Karsten Micke
Telefon: +49 (0)89 894 222 - 98
karsten.micke@allnet.de
www.allnet.de

Sicher surfen während der Fahrt

Sicher surfen während der Fahrt
Der Router AirLink XR90 wurde speziell für die Nutzung in Fahrzeugen entwickelt.

Sierra Wireless stellt am Stand von ALLNET seine neuen Fahrzeugrouter vor. Der leistungsstarke AirLink XR90 wurde speziell für die sichere Nutzung in Fahrzeugen entwickelt. Er verfügt über zwei 5G-Mobilfunkgeräte und zwei unabhängige 4x4 MIMO Wi-Fi 6-Subsysteme. Der XR90 ist der leistungsstärkste und flexibelste Router im Sierra-Portfolio. Er unterstützt vollständige Device-to-Cloud-Sicherheit, reduziert mit AirLink® Management Service (ALMS) die Betriebskosten und lässt sich langfristig erweitern und aufrüsten. Der AirLink XR90 ist eine vollständig unterstützte, sofort einsatzbereite Lösung mit AirLink Premium für integriertes Gerätemanagement, erweiterten Mobilitätsberichten und technischem Support rund um die Uhr.

ALLNET
D-82110 Germering
Halle 20, Stand 309

Kontakt: Karsten Micke
Telefon: +49 (0)89 894 222 - 98
karsten.micke@allnet.de
www.allnet.de

Edler Kleinbus mit E-Antrieb

Edler Kleinbus mit E-Antrieb
Atlas Bus zeigt zum ersten Mal seinen vollelektrischen Kleinbus ALTAS Novus Cityline.

Zu seinem 20-jähriges Bestehen präsentiert der litauische Kleinbushersteller Altas Auto seinen vollelektrischen Kleinbus ALTAS Novus Cityline. Die Version mit verlängertem Radstand wird auf der BUS2BUS 2022 zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Das neue Null-Emissions-Fahrzeug ist 7,6 Meter lang und bietet Platz für bis zu 22 Fahrgäste. Neu gestaltet mit individuell entwickelten Designlösungen ist das Fahrzeug eine innovative und veredelte Version des traditionellen Kleinbusses. Neben der Ästhetik spielt auch die Funktionalität eine große Rolle: Mit einer Reichweite von 270 Kilometern und einer Batteriekapazität von 115 Kilowattstunde verfügt der Bus über beste elektrische Antriebsparameter. Fahrkomfort und die Fahrdynamik werden durch einen 150-kW-Motor und eine komfortable Benutzeroberfläche gewährleistet, die den Fahrer über den aktuellen Zustand des Fahrzeugs informiert. Mit einer maximalen Ladeleistung von 100 kW kann der Altas Novus Minibus in nur 50 Minuten wieder auf Touren kommen. Das macht ihn zu einem effizienten Begleiter im Alltag.

Atlas Auto
LI- Pikutiskes
Halle 4.2, Stand 12345678

Kontakt: Lukas Laurikietis
Telefon: +370 688 49713
lukas.laurikietis@altasauto.com
www.altasauto.com

Robustes Tablet für Navigation und Flottenmanagement

Robustes Tablet für Navigation und Flottenmanagement
Das Tablet PRO 8475 von Webfleet vereinfacht das Flottenmanagement und die Navigation.

Mit dem PRO 8475 stellt Webfleet Solutions am Stand von Cartec sein Spitzenmodell unter den PRO Driver Terminals vor. Das robuste Tablet mit 7-Zoll-Bildschirm ermöglicht eine professionelle Navigation und ein Flottenmanagement mit Google-Diensten. Zugleich vernetzt es Mitarbeitende und Unternehmen. Das PRO8475 lässt sich als eigen¬ständiges Naviga¬ti¬ons¬gerät oder im Rahmen einer umfassenden Flotten¬ma¬nage¬ment¬lösung in Verbindung mit der Software Webfleet nutzen. Unternehmen können damit ihre Produktivität und ihren Kundenservice verbessern. Die nahtlose Nachrichtenübermittlung und Auftragsverwaltung zwischen Fahrer*innen und Backoffice reduziert den Zeitaufwand. Automatische Datenerfassung von Arbeitszeit und Kilometerstand vereinfachen die Verwaltung. Dispatcher können ihren Fahrern spezifische Anweisungen senden und ihren Planungsaufwand reduzieren. Mit einer Zusatzfunktion, der Webfleet-Auftragsoptimierung, lassen sich Aufträge mit einem Klick optimieren.

Cartec/ Webfleet Solutions-Partner
DE-Berlin

Kontakt: Dana Schmidt
Telefon: +49 173 8887800
dana.schmidt@webfleet.com
www.webfleet.com

Einmal geladen, weit gefahren

Einmal geladen, weit gefahren
Ebusco zeigt auf der BUS2BUS den Ebusco 2.2 mit einer weiten Reichweite.

Bis zu 450 Kilometer kann der Ebusco 2.2 mit einer einzigen Ladung fahren. Das emissionsfreie Modell, das auf der BUS2BUS 2022 zu sehen sein wird, schafft diese Reichweite durch die eigens entwickelten Batteriepakete und den extrem effizienten Antriebsstrang. Es stehen verschiedene Batteriepakete zur Verfügung, wobei das größte eine Kapazität von mehr als 500 kWh hat. Durch den effizienten Einsatz dieser Batterien kann der Bus den ganzen Tag lang fahren, ohne auf eine Gelegenheitsladung angewiesen zu sein. Nach einer Aufladung nachts im Depot ist er am nächsten Morgen wieder einsatzbereit. Der Ebusco 2.2 ist in verschiedenen Längen von 12 Metern bis 18 Metern erhältlich. Mit Hilfe von Ebusco Live erhält der Hersteller wichtige Daten zur Verbesserung seiner Busse. Alle Komponenten zusammen ergeben für den Ebusco 2.2 eine sehr niedrige Gesamtbetriebskostenrechnung.

Ebusco
NL-SV Deurne

Kontakt: Rob Stevens
Telefon: +31 (0)88 1100 200
Rob.Stevens@ebusco.com
www.ebusco.com

Flexible Batteriekapazitäten für den optimierten Einsatz

Flexible Batteriekapazitäten für den optimierten Einsatz
Die Akkuleistung der E-WAY-Busse von IVECO lässt sich flexibel konfigurieren.

Busunternehmen, die einen weiteren Schritt in Richtung Elektromobilität gehen möchten, sind mit der den vollelektrischen Modellen der E-WAY Baureihe von IVECO gut beraten. In den Bussen kommen hochenergetische, nicht gekühlten oder beheizten Lithium-Ionen-NMC Batterien mit einer Kapazität von 42kWh je Pack zum Einsatz. Maximal elf Packs befinden sich in der 12-Meter-Variante des Busses mit Platz für bis zu 85 Personen und einer Reichweite bis zu 400 Kilometer. Die Batteriekapazität lässt sich flexibel gestalten, je nach geplanter Reichweite oder Beförderungskapazität des Fahrzeugs. Berechnungen auf Basis des zu fahrenden Streckenprofils helfen bei der Konfiguration des Fahrzeugs. Die vollelektrischen Modelle der E-WAY Baureihe mit 12 und 18 Metern Länge sind mit pantografischer, beziehungsweise mit Nachtladungsfunktion und darauf abgestimmten Batteriekonzepten verfügbar. Die kurzen Varianten in 9,5 und 10,7 Metern Länge sind als Depotlader erhältlich. Sie sind schmaler und eignen sich damit besonders für den Quartier-Verkehr in Städten oder enge Altstädte.

Iveco Magirus AG
DE-Ulm

Kontakt: Jochen Grau
Telefon: +49 731 4083953
jochen.grau@ivecogroup.com
www.ivecobus.de

Deutschlandpremiere für neuen Stadtbus

Deutschlandpremiere für neuen Stadtbus
Das Modell STREETWAY von IVECO feiert auf der BUS2BUS seine Deutschlandpremiere.

Der STREETWAY von IVECO BUS feiert seine Deutschlandpremiere auf der diesjährigen BUS2BUS in Berlin. Zu sehen sein wird ein 12-Meter-Niederflur Stadtbus, ausgestattet mit einem EURO VI Step E, Cursor-9-Diesel-Motor mit bis zu 265 kW (360 PS), einem Voith- oder ZF- Getriebe, mit zwei, beziehungsweise drei Türen sowie einer HVO/xTL fähigen Standheizung von Valeo. Der Bus wird durch die extrem sparsamen Motoren von FPT Industrial angetrieben, die sowohl als Diesel- als auch Erdgasausführungen erhältlich sind und für saubere, kostengünstige Leistungen sorgen. Mit dem Modell STREETWAY erweitert IVECO BUS sein Angebot für den Stadtverkehr um einen effizienten Bus, der speziell für die urbane Mobilität optimiert wurde. Dieser neue Niederflurbus ist in drei verschiedenen Längen erhältlich, in 12, 18 und 18,75 Metern. Er ermöglicht eine Vielzahl verschiedener Konfigurationen, um die unterschiedlichen Bedürfnisse im Stadtverkehr zu erfüllen.

Iveco Magirus AG
DE-Ulm
Stand 501

Kontakt: Jochen Grau
Telefon: +49-731-4083953
jochen.grau@ivecogroup.com
www.ivecobus.de

Fahrzeuge mit Zukunft

Fahrzeuge mit Zukunft
Karsan setzt auf autonom fahrende und elektrisch angetriebene Fahrzeuge.

Mit alternativen Antrieben hat Karsan in den vergangenen fünf Jahren sein Angebot fit gemacht für die Nachfrage nach elektrischen und fahrerlosen Bussen. Nacheinander kamen vor zwei Jahren die Busse e-JEST und e-ATAK auf dem Markt. Mit der e-ATA-Serie bietet Karsan jetzt eine vollständige elektrische Produktpalette von 6 bis 18 Metern an. Elektrobusse sind für das Unternehmen ein Zwischenschritt auf dem Weg zum autonomen Fahren. Karsan plant, alle Produkte fahrerlos zu machen. Mit seinem ersten autonomen Fahrzeug, dem autonome e-ATAK, möchte Karsan Vorreiter der fahrerlosen Fahrzeugtechnologie in Europa werden. Gebaut werden die Elektrobusse von Karsan im türkischen Werk Bursa Hasanaga. Die wichtigsten Exportmärkte sind Frankreich, Luxemburg, Portugal, Rumänien, Italien, Deutschland und Nordamerika.

Karsan
TR-Istanbul

Kontakt: Nurdan Dortpinar
Telefon: +90 (0)5497493567
nurdan.dortpinar@karsan.com.tr

Elektro-Ladestruktur für sauberen Stadtverkehr

Elektro-Ladestruktur für sauberen Stadtverkehr
Mit ChargEye stellt Kempower ein einfach zu bedienendes, cloudbasiertes Lademanagementsystem vor.

Die Umstellung auf Elektro-Mobilität erfordert eine umfassende Ladestruktur. Das finnische Unternehmen Kempower stellt mit ChargEye ein einfach zu bedienendes, cloudbasiertes Lademanagementsystem für Betreiber von Ladestationen, Bus- und LKW-Betreiber und Flotten von Off-Highway-Fahrzeugen vor. Es minimiert Spitzen im Stromverbrauch, um sicherzustellen, dass der Ladestrom stabil bleibt und reduziert damit Kosten. ChargEye lässt sich direkt in andere IT-Systeme integrieren, beispielsweise in Flotten- und Fahrplanmanagementsysteme. So ermöglicht es einen nahtlosen Betrieb und eine lückenlose Überwachung. Die Ladelösungen von Kempower sind mit den gängigsten Ladestandards wie CCS, CHAdeMO und Typ 2 kompatibel. Dank des modularen Aufbaus lässt sich das Ladenetz mühelos erweitern.

Kempower
FI-Lahti

Kontakt: Paula Savonen
Telefon: +358 29 0021900
paula.savonen@kempower.com
www.kempower.com

Low-Entry-Bus für den Stadtverkehr

Low-Entry-Bus für den Stadtverkehr
MAN stellt auf der BUS2BUS den MAN Lion’s Intercity LE vor.

MAN bringt ein neues Fahrzeug mit auf die BUS2BUS. Der neue MAN Lion’s Intercity LE vereint die besten Lösungen aus zwei Welten: Das sitzplatzoptimierte Fahrzeug hat die Genen von Low Floor- und Überlandkonzepten. Mit sechs verschiedenen Baumustern ersetzt das neue Low Entry-Modell gleich drei bewährte Modellreihen: die vom Niederflur-Stadtbus Lion’s City abgeleitete LE-Baureihe, den ebenfalls auf dem Stadtbusbaumuster basierenden Lion’s City Ü (A 20) sowie den immer noch sehr beliebten Lion’s City LE/Ü (A 78). Besonders umweltfreundlich macht den MAN Lion’s Intercity LE das bewährte EfficientHybrid-Modul aus der neuen Stadtbusgeneration. Mit seiner hocheffizienten Stopp-Start-Automatik und Boost-Funktion besitzt es immer noch ein Alleinstellungsmerkmal im Markt.

MAN
DE-München

Kontakt: Nicole Bratrich
Telefon: +49 151 57012253
nicole.bratrich@man.eu
www.man.eu

Schnelle Wartung dank innovativer Steigtechnik

Schnelle Wartung dank innovativer Steigtechnik
Mit vielseitigen Ausdacharbeitsanlagen unterstützt die MUNK Group die effiziente Wartung von Bussen.

Eine schnelle und reibungslose Wartung von Bussen spart Zeit und Geld. Gerade die neuste Busgeneration mit ihren Elektro- und Hybridantrieben lässt sich mit den Lösungen der Munk Günzburger Steigtechnik effizient warten. Mit den Aufdacharbeitsanlagen des bayerischen Qualitätsherstellers können Techniker*innen optimal die auf dem Dach angebrachten Module und Bauteile erreichen. Elektrisch verstellbare Wartungsbühnen, Treppenpodeste und vieles mehr schaffen eine sichere Arbeitsumgebung. Das Ein-Personen-Gerüst FlexxTower lässt sich werkzeuglos von einer Person auf- und abbauen, bietet auf seiner Arbeitshöhe bis zu sechs Metern aber auch Platz für zwei.

MUNK Group
DE-Günzburg
Halle 20, Stand 313

Kontakt: Bettina Sauter-Kueres
Telefon: +49 (0) 8221/36 16-01
b.sauter-kueres@munk-group.de
www.munk-group.de

Kleinbus mit Elektro-Antrieb

Kleinbus mit Elektro-Antrieb
Der Kleinbus e-Centro C bereichert die Elektrofamilie von Otokar.

Mit dem vollelektrischen Kleinbus e-Centro C vor erhält die Otokar-Elektrofamilie Zuwachs. Auf der BUS2BUS stellt das Unternehmen seine Premiere vor, die sich mit eigener Technologie, Design und Anwendungen an den Bedürfnissen der Kunden orientiert. Der Kleinbus e-Centro C bereichert das Angebot der führenden türkischen Busmarke, die in der Türkei 2007 den ersten Hybridbus und 2012 den ersten Elektrobus auf den Markt brachte und weiterhin an Bussen mit alternativen Kraftstoffen arbeitet. Mit Längen von 6,6 bis 21 Metern bietet Otokar eine komplette Palette von Stadtfahrzeugen zur Optimierung der Flotten von Verkehrsbetrieben. Mehr als 32.000 Busse von Otokar sind derzeit in über 50 Ländern im Einsatz.

Otokar Europe
FR-Roissy en France

Kontakt: Quentin Tutundjian
Telefon: +33 (0)6 11 99 89 43
qtutundjian@otokar.com
www.otokareurope.com

Busse nachhaltig umrüsten

Busse nachhaltig umrüsten
Der pepper Bus ist im neuen Design auf der BUS2BUS zu sehen.

Mit einem elektrifizierten Mercedes-Benz Citaro C1 im markanten Unternehmensdesign kommt pepper auf die BUS2BUS. An der für die Retrofitting-Branche einzigartigen Serienreife und hohen Qualität des Busses wurde in den letzten Jahren kontinuierlich gearbeitet. Neben der Erfüllung der ISO 9001 unterstreicht die Zertifizierung nach ISO 26262 für funktionale Sicherheit den erlangten Qualitätsstandard. Zum hohen Produktniveau tragen beispielsweise auch die Weiterentwicklung der pepper-eigenen Vehicle Control Unit, verschiedene Anpassungen bezüglich Fahrerprofilen und Fahrzeughandling, Klimatisierung oder die nochmals gesteigerte Energieeffizienz bei. Aufgrund des modularen Konzepts schafft pepper die Voraussetzung für eine optimale Skalierbarkeit in der Serienproduktion der angebotenen Busmodelle. So können individuelle Anforderungen und Stückzahlen schnell umgesetzt werden. Mit neugewonnenen externen Produktionspartnern sowie weiteren Standorten in Paderborn und Wien hat sich pepper für die Zukunft noch breiter aufgestellt. Auch das Servicenetzwerk wird weiter ausgebaut. So sind zum Beispiel mobile Teams zum Support der lokalen Partnerwerkstätten geplant.
Einen Meilenstein im Finanzierungszyklus stellt das Funding von knapp 30 Millionen Euro im März 2022 dar. Das Hamburger Family Office Lennertz & Co. steigt damit als Lead-Investor und die Würth-Gruppe als strategischer Investor in das Unternehmen ein.

pepper motion
DE-Denkendorf

Kontakt: Sabrina Gugel
Telefon: +49 160 6264642
sabrina.gugel@peppermotion.com
www.peppermotion.com

Sichere Preise für Diesel

Sichere Preise für Diesel
Portland bietet auch klein- und mittelständischen Unternehmen sichere Diesel-Preise.

Die Achterbahnfahrten auf den Rohstoffmärkten bedeuten gerade für kleinere Unternehmen eine große Unsicherheit. Die Portland GmbH hat sich auf die Absicherung von Kraftstoffpreisen spezialisiert. Sie gehört zu dem international tätigen Unternehmen Portland Fuel Trading Company und bietet auch Klein- und Mittelständlern Lösungen an für schwankende und steigende Dieselpreise. Für bis zu 18 Monaten können sich Unternehmen einen Festpreis sichern. So erhalten sie Kostenkontrolle und Sicherheit über ihr Budget. Interessant ist das Angebot für Spediteure, Busunternehmer oder Händler. Die Portland GmbH erarbeitet ein jeweils individuelles Angebot für seine Kund*innen. Eine weitere Leistung des Unternehmens sind die Kompensationen des ökologischen Fußabdrucks durch den Kauf von CO2-Zertifikaten.

Portland Deutschland
DE-Gladbeck

Kontakt: Jürgen Fedrowitz
Telefon: +49 2043-944236
juergen@portland-fuel.com
www.portland-fuel.de

Power-Reiniger für Bus und Lkw

Power-Reiniger für Bus und Lkw
MultiClean Truck + Bus von Sonax ist als Reinigungsmittel optimal auf Nutzfahrzeuge abgestimmt.

Busse und LKW sind besonderen Belastungen im Straßenverkehr ausgesetzt. Statisch anhaftender Öl- und Straßenschmutz sowie wie Insektenreste im Sommer lassen sich häufig nur schwer vom Fahrzeug lösen. Sonax hat mit seinem neuen Reinigungsmittel MultiClean Truck + Bus einen angenehm duftenden multifunktionalen Hochleistungsreiniger entwickelt, der optimal auf die Anforderungen einer Nutzfahrzeug-Waschanlage abgestimmt ist. Dabei bilden sich keine großen Schaumwolken – ein entscheidender Vorteil, denn die Schaumreduzierung führt zu einer besseren Reinigungsperformance. Der Reiniger kann nicht nur maschinell über die Waschanlage, sondern auch manuell im Niederdruckverfahren aufgebracht werden. Je nach Verschmutzungsgrad und Einsatzzweck empfiehlt der Hersteller für das Konzentrat ein Mischungsverhältnis von 1:10 bis 1:50 und eine Einwirkzeit von etwa fünf Minuten.

Sonax
DE-Neuburg a. d. Donau

Kontakt: Matthias Fischer
Telefon: +40 2045 4125 771
mf@pr-fischer.de
www.sonax.de

Emissionsfrei Kühlen und Heizen in Elektrobussen

Emissionsfrei Kühlen und Heizen in Elektrobussen
Valeo stellt Heizungs- und Kühlsysteme für Elektrobusse vor.

Valeo präsentiert seine neueste emissionsfreie Aufdachklimaanlage mit einer kompakten, reversiblen Wärmepumpe. Dieses System kühlt und heizt den Innenraum von Elektrofahrzeugen effizient und mit geringem Energieverbrauch. Betrieben wird die Anlage wird mit dem natürlichen Kältemittel R744 (CO2 mit GWP = 1). Dank seiner chemischen Eigenschaften und dem eigenentwickelten Steuerungssystem ist ein Einsatz bei Umgebungstemperaturen von -20° bis +58°C möglich.

Valeo zeigt auf der BUS2BUS außerdem seine Hochvoltheizung für Elektrobusse, die einen höheren Wärmebedarf bei sehr niedrigen Außentemperaturen haben. Das Gerät verfügt über eine stufenlose Heizleistungsregelung durch ein integriertes Steuergerät. Mit dieser Funktion ist der Hochvoltheizer aktiv in das Batteriemanagement des Fahrzeugs eingebunden, was die Gesamteffizienz des Systems steigern kann.

Valeo
DE-Vilching

Kontakt: Fabienne EHMANN
Telefon: +49 (0) 81057721828
fabienne.ehmann@valeo.com
www.valeo.de

Neue Busse mit elektrischem Antrieb

Neue Busse mit elektrischem Antrieb
VDL Bus & Coach zeigt die neue Generation des elektrischen Citea.

VDL Bus & Coach ist auf dem besten Weg, die 200-Millionen-Kilometer-Marke für Elektrofahrzeuge zu erreichen. Seit der Vorstellung des ersten Citea SLF-120 Electric vor neuen Jahren fokussiert sich VDL Bus & Coach stark auf die Elektromobilität. Im vergangenen Jahr stellte das Unternehmen die neue Generation des elektrischen Citea vor, ein emissionsfreies Bussystem, das vollständig auf einem elektrischen Antriebsstrang basiert. Die neue Generation der Citea-Produktreihe verfügt über Batterien im Boden, eine einteilige Seitenwand aus Verbundwerkstoff, ein intelligentes Energiemanagement, ein ausgeklügeltes Klimakontrollsystem und ein ergonomisches Fahrerumfeld. Der Bus ist in vier Längenvarianten und fünf Typen verfügbar. Alle Fahrzeuge haben eine Reichweite von 500 bis 600 Kilometern. In zahlreichen Städten von Finnland bis Frankreich kommen die Busse bereits zum Einsatz. Derzeit sind in elf Ländern mehr als 1.000 elektrische VDLCitea unterwegs, die zwischen 2015 und dem ersten Quartal 2022 ausgeliefert wurden.

VDL Bus & Coach
DE-Büren

Kontakt: Sarah Schomann
Telefon: +49 (0)2951 608-229
s.schomann@vdlbuscoach.de
www.vdlbuscoach.de

Leichte Reinigung von Abwassertanks

Leichte Reinigung von Abwassertanks
Die RoadPump-Systeme von Vogelsang ermöglichen eine saubere und hygienische Abwasserentsorgung

Mit seinen RoadPump-Entsorgungssystemen stellt Vogelsang eine breite Palette an Lösungen für Busunternehmen, Tankstellen- und Autohofbetreiber*innen vor. Sie ermöglichen einen schnellen und hygienischen Entsorgungsprozess. Das Spektrum reicht vom mobilen bis zum stationären Einsatz, von reiner Abwasserentsorgung bis hin zur Versorgung mit Spül- und Trinkwasser. Mit der RoadPump Eco bietet Vogelsang ein mobiles Abwasserentsorgungssystem an als kostengünstige Lösung für kleinere Busunternehmen. Insbesondere für Tankstellen- und Autohofbetreiber wurde die RoadPump Plus konzipiert. Sie verfügt zusätzlich über eine Trinkwasserbefüllanlage und deckt damit den gesamten Service rund um die Wassernutzung ab. Zudem kann die RoadPump Plus mit verschiedenen Zahlungsmethoden ausgestattet und ohne Bediener oder Betreiberaufsicht genutzt werden. Besonders schnell, sauber und hygienisch erfolgt die Abwasserentsorgung in Kombination mit dem BusPlug, dem patentierten, einfach nachrüstbaren Absaugstutzen für Fäkalientanks im Bus.

Vogelsang
DE- Essen (Oldenburg)

Kontakt: Sebastian Schoen
Telefon: +49 5434 83 - 229
sebastian.schoen@vogelsang.info
www.vogelsang.info

Stabil und komfortabel: Fahrwerkregelung für E-Busse

Stabil und komfortabel: Fahrwerkregelung für E-Busse
Die Fahrwerkregelung von ZF sorgt für eine sichere und komfortable Fahrt.

Speziell bei E-Bussen, bei denen die tonnenschweren Batterien auf dem Dach montiert sind, verstärkt der hohe Schwerpunkt die Wankneigung. Dadurch droht ein gefährliches dynamisches Aufschaukeln. Die ZF Group bietet mit der semi-aktiven Dämpfung „Continuous Damping Control“ (CDC) eine Lösung, die Fahrstabilität mit Passagierkomfort verbindet. Statt einer härteren Dämpferabstimmung, die zwar für mehr Stabilität sorgen, die Fahrgäste aber unangenehmen Stößen aussetzen würde, passt das adaptive CDC-System die Dämpfkraft binnen Millisekunden der jeweiligen Situation und Anforderung an – je nach Fahrwerkdesign radindividuell oder pro Halbachse.

Aus der kürzlich erfolgten Verschmelzung der Commercial Vehicle Control Systems (ehemals WABCO) mit der Nutzfahrzeugsparte der ZF Group ergeben sich zusätzliche CDC-Zukunftspotenziale wie die systemische Kombination der Luftfeder- und Dämpferregelung und deren intelligente Weitervernetzung zu Innovationen für Busse und Lkw.

ZF Friedrichshafen AG
DE-Friedrichshafen
Stand 205

Telefon: +49 7541 77-0
postoffice@zf.com
www.zf.com

Nachhaltige Lösung für moderne Städte

Nachhaltige Lösung für moderne Städte
Der Elektrobus Škoda E'CITY lässt sich leicht laden und hat eine große Reichweite.

Eine emissionsfreie Lösung für den öffentlichen Nahverkehr ist der Elektrobus Škoda E'CITY. Das zwölf Meter lange, komplett niederflurige und batteriebetriebenes Fahrzeug hat mit einer einzigen Ladung eine garantierte Reichweite von mehr als 100 Kilometern. Die Nenngeschwindigkeit beträgt 80 km/h, die Ladeleistung bis zu 150 kW. Aufgeladen wird das Fahrzeug über einen doppelarmigen Stromabnehmer am Fahrzeug und einem galvanisch getrennten Ladegerät an Bord direkt am Netz. Es besteht auch die Möglichkeit, den Bus über Nacht im Depot an einer Steckdose zu laden. Klimaanlage und Heizung sind ebenfalls rein elektronisch. Die geschlossene Fahrerkabine erfüllt hohe Sicherheitsanforderungen. Plätze für Kinderwagen und Rollstühle sind vorgesehen sowie Plätze für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Der Elektrobus ist mit einem modernen Informations- und Abfertigungssystem ausgestattet, einschließlich automatischer Fahrgastzählung und Blindenhilfsmitteln. Außerdem sorgt ein Kamerasystem für die Sicherheit der Fahrgäste.

Škoda Transportation Group
CZ-Pilsen
Halle 20, Stand 112/112A

Kontakt: Jan Švehla
Telefon: +420 723 788 682
jan.svehla@skoda.cz
www.skoda.cz/de